Integrierte BIM-Visualisierung

IFC-basierende BIM-Visualsierung in 3D und 2D – für Neubau und Bestand

Der digitale Zwilling mit BIM und CAFM

Beim Bauen mit BIM entsteht nicht nur das Gebäude, es entsteht auch sein digitaler Zwilling. Dieser digitale Zwilling kann mittels BIM-Visualisierung fließend und ohne Systembruch aus Planung und Bau in den Betrieb in das eTASK CAFM überführt werden. So reduzieren Sie die Kosten der Digitalisierung im Betrieb bei einer gleichzeitig deutlich höheren Datenqualität.

Der Lebenszyklus Ihres Gebäudes zeichnet sich durch regelmäßig wechselnde Partner aus, insbesondere auf Seiten der Dienstleister. Wechselnde Partner und damit verbundene Systembrüche stellen hohe Ansprüche an ein effizientes Wissensmanagement rund um das Gebäude. Das BIM-Modell bietet Ihnen hierbei eine verlässliche Einheit aus Visualisierung und Daten über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes. In Verbindung mit dem eTASK CAFM wird das BIM-Modell über den Lebenszyklus fortlaufend mit aktuellen Betriebsdaten angereichert und bildet somit immer eine verlässliche Informationsquelle zur Steuerung Ihrer Betriebsprozesse.

Immobilienbetrieb frühzeitig sicherstellen

Die Prozesse des Immobilienbetriebs beginnen nicht erst mit dem Einzug in die Immobilie. Betriebsleistungen (FM) können mit BIM und CAFM schon vor der Inbetriebnahme vorbereitet werden (z.B. Mengen und Leistungen für Vergabe TGM und Vergabe Reinigung). Der Nachweis der Betreiberverantwortung am Inbetriebnahmetag kann gegenüber dem Gesetzgeber sichergestellt werden.

Mit dem Bestand ins BIM

Die Neubau-Rate liegt in der Immobilienbranche bei ca. 2% pro Jahr, d.h. 98% aller Immobilien sind Bestandsobjekte. Die BIM-Visualisierung in eTASK wird dem gerecht und ist nicht nur für die automatisierte Übernahme von BIM-Modellen aus Bauprojekten geeignet, sondern insbesondere auch auf die Bedürfnisse von Bestandshaltern ausgerichtet. Damit eint eTASK zwei Welten der BIM-Modellierung: Komplexe BIM-Modelle aus Bauvorhaben mit TGA sowie Simple BIM-Modelle von Bestandsgebäuden.

Zwei Welten vereint in eTASK: Komplexes BIM-Modell eines Neubaus mit TGA und Simple BIM-Modell eines Bestandsgebäudes

eTASK.BIM bietet Technologien, um Bestandsobjekte aus CAD-Plänen mit geringem Aufwand in reduzierte, zweckgemäße Architekturmodelle zu überführen, so genannte „Simple BIM Modelle“. Auch ein „Simple BIM Modell“ bietet Ihnen die Vorteile eines besseren Informationsmanagements durch den standardisierten Datenaustauschs mittels IFC sowie eine höhere Effizienz bei den Betriebsprozessen und bei Änderungen im Lebenszyklus.

Das BIM-Modell als Basis für die Prozesse im CAFM

BIM vs. CAD – Höhere Effizienz durch Modellierung

Die Digitalisierung von Gebäuden für den Betrieb ist bei der Übernahme von CAD- und Listendaten meist mit erheblichem Aufwand verbunden, denn auch wenn die Daten vorliegen müssen sie zunächst für die Verwendung im CAFM aufbereitet werden. Im Anschluss wird die Verbindung von Grafik und Daten hergestellt, denn diese bedeutet den wesentlichen Nutzen der grafischen Darstellung im CAFM.

Auch in der BIM-Visualisierung müssen Grafik und Daten der Bestandsobjekte einmalig digitalisiert und vereint werden, jedoch bleibt diese Verbindung dauerhaft bestehen, auch bei Nutzung des Modells außerhalb des CAFM. Der außerordentliche Mehrwert des BIM zeigt sich damit vor allem im Lebenszyklus des Gebäudes, da laufende Veränderungen am Modell ohne Nachpflege ins CAFM übernommen werden können, auch wenn die Änderungen außerhalb des CAFM (z.B. beim Architekten) stattgefunden haben.

In einem BIM-Modell sind alle enthaltenen Elemente wie Räume, Türen, Fenster, Fassadenteile von Haus aus intelligent, d.h. sie sind dank des IFC-Standards als spezifische „Datenklasse“ anwählbar, verfügen über eine Datenstruktur und können in nahezu beliebiger Form im Modell visualisiert werden. Polygone, Stempel und Legenden, die im CAD je Plan erstellt werden müssen, stehen im BIM-Modell automatisch zur Verfügung und können für das Gebäude nach Belieben eingeschaltet werden. Gleiches gilt für 2D-Darstellungen, die in eTASK automatisch aus dem BIM-Modell erzeugt werden.

3D-Visualisierung in eTASK

Mit der integrierten 3D-Visualisierung in eTASK nutzen Sie die Vorteile der modernsten Visualisierungstechnologie für Planung, Bau und Betrieb zur Unterstützung Ihrer Immobilienprozesse.
Auf dem weltweit geltenden Datenstandard „IFC“ basierend, haben Sie mit eTASK.BIM die freie Wahl bezüglich des Architektur-Tools. Es werden alle IFC-kompatiblen Architektur-Tools unterstützt, wie z.B. REVIT, ArchiCAD oder Allplan. Auch bei einem Portfolio aus Modellen, die in unterschiedlichen Tools erzeugt wurden, bietet eTASK.BIM eine einheitliche Visualisierung und Datenstruktur für das FM.

Zwei Welten vereint in eTASK: Komplexes BIM-Modell eines Neubaus mit TGA und Simple BIM-Modell eines Bestandsgebäudes

BIM-Visualisierungen für alle zugänglich und nutzbar

Die Nutzung von eTASK.BIM setzt, so wie auch alle anderen Funktionen von eTASK.FacilityManagement, keine lokale Installation voraus und kann durch alle berechtigten Anwender ohne Kenntnisse im Umgang mit der BIM-Methodik erfolgen. Nach Modelländerungen im Architektur-Tool wird das zu verwendende Modell in eTASK eingecheckt und bildet dort die Grundlage zur Visualisierung der FM-Prozesse. Vorherige Versionen des Modells werden archiviert und stehen jederzeit wieder zur Visualisierung zur Verfügung.

Das CAFM als Wissensbasis für zukünftige Bauprojekte

Das CAFM enthält die wesentlichen Erfahrungswerte aus dem Immobilienbetrieb. Bei der Kombination aus BIM und CAFM können diese Erfahrungswerte in Form von Anforderungsprofilen für Neubauprojekte Anwendung finden. So lassen sich zum einen die Vorgaben des Betriebs für die Aufnahme in den Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) ableiten. Zum anderen können die durch die Datenlieferanten in den jeweiligen Leistungsphasen bereitgestellten Daten anhand dieser Vorgaben überprüft werden. Auf dieser Basis kann die Qualität des BIM-Modells bereits bei seiner Entstehung im Laufe des Bauprozesses überprüft werden. Das spart Kosten bei der Digitalisierung, beugt Streitigkeiten bei der Abnahme vor und bietet eine höhere Planungssicherheit im Betrieb.

Funktionen und Features BIM-Visualisierung

  • Open BIM Integration auf Basis des weltweiten Standards IFC
  • Portfolio-Betrachtung von Modellen aus unterschiedlichsten Architektur-Tools
  • Reduziertes „Simple BIM“ für Modelle Ihrer Bestandsobjekte
  • Integration der BIM-Visualisierung in die CAFM-Prozesse zu deren visueller Unterstützung
  • Einfache Nutzung des BIM-Modells direkt im Browser ohne lokale Zusatzsoftware beim Anwender
  • Kinderleichte Bedienung des Modells mit praktischen Features wie freies Drehen, mehrseitiges Schneiden, definierte Ansichten, „Schubladen-Darstellung“ von Etagen uvm.
  • Automatisch erstellte, frei konfigurierbare Stempel im Modell, d.h. kein manuelles (Nach-)Bearbeiten mehr wie im CAD
  • Automatisch abgeleitete 2D-Grundrisse aus dem 3D-Modell
  • Optimale Informationssteuerung durch individuelle Selektion der relevanten IFC-Bauteilklassen bei Aufruf und Nutzung von Modellen
  • Direkter Zugriff auf die Bauteil-Informationen sowie auf relevante Prozesse beim Anklicken des Bauteils (z.B. Störmeldung Erzeugen beim Anklicken eines Raumes)
  • Dokumentation von Modell-Änderungen durch Ablage der Revisionen im „Modell Repository

Die BIM-Visualisierung ist ein Modul der Facility Management Suite
Weitere Funktionsmodule dieser Suite sind:

eTASK BIM-Visualisierung

Vorteile auf einen Blick

  • Open BIM Integration im CAFM via Standard IFC
  • Praktikables BIM für Ihren Immobilienbestand
  • Zugriff auf Modelle ohne lokales BIM-Tool
  • Einfache, selbsterklärende Bedienung direkt im Browser
  • Automatisch erzeugte Stempel und 2D-Grundrisse

Ihr persönlicher Berater

Marcel Dickmann
T: +49 2203 92538 – 16
E: marcel.dickmann@etask.de

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner Vertrieb Rufen Sie uns an
Telefon: +49 2203 925380
E-Mail: sales@etask.de