Startseite/News/BIM im Koalitionsvertrag von NRW

BIM im Koalitionsvertrag von NRW

Neue Landesregierung NRW bekennt sich in Koalitionsvertrag explizit zu BIM

Der Koalitionsvertrag der neuen schwarz-gelben Landesregierung steht. Das fertige Vertragswerk wurde am 16.06.2017 offiziell vorgestellt. In dem 125-Seiten umfassenden Dokument bekennt sich die NRW-Landesregierung beim Punkt „Digitale Verwaltung“ konkret zur Förderung der BIM-Methodik und verpflichtet sich zur Nutzung von BIM in zukünftigen Bauvorhaben des Landes. Dazu steht auf Seite 33 des Vertrages: „Für Vergaben des BLB und von Straßen.NRW schreiben wir ab 2020 das „Building Information Modeling“ (BIM) verpflichtend fest und stellen sicher, dass mittelständische Unternehmen an dem Verfahren problemlos teilnehmen können.

Weiter heißt es im Koalitionsvertrag, man wolle „die Kommunen […] bei der Implementierung eines einheitlichen und zeitgemäßen Systems zur Einreichung von Bauanträgen in digitaler Form […] unterstützen„. Zudem soll Nordrhein-Westfalen „bei der Einführung des Building-Information-Modeling (BIM) […] eine Vorreiterrolle einnehmen (S.79).“ Dazu werde man das Expertenwissen aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Hochschulen zusammenführen.

Es ist außerordentlich erfreulich, dass die Landesregierung die Chancen durch die Digitalisierung, im Speziellen durch den Einsatz von BIM für den eigenen Planungs-, Bau- und Betriebsprozess erkannt hat und endsprechend handelt. Wir fühlen uns durch die Stellungnahme der Landesregierung in unserer aktiven Branchenarbeit in den verschiedenen Branchenverbänden und Gremien bestätigt. eTASK wird auch zukünftig engagiert seinen Teil zur Digitalisierung der Immobilienverwaltung beitragen.

Den vollständigen Koalitionsvertrag finden Sie hier:

https://www.cdu-nrw.de/sites/default/files/media/docs/vertrag_nrw-koalition_2017.pdf

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner Vertrieb Rufen Sie uns an
Telefon: +49 2203 925380
E-Mail: sales@etask.de